Sonntag, 7. April 2013

Mandarinen-Streusel-Käsekuchen

Der letzte Kuchen aus der Reihe, der für meine Oma gebackenen Leckereien ist ein Mandarinen-Streusel-Käsekuchen. Er war echt superlecker, total fruchtig und saftig.
Kleine Erklärung noch vorneweg, bevor das Rezept kommt:
Von den Streuseln kann bei uns in der Familie auch immer keiner genug kriegen, da hatte ich auf meinem Kuchen etwas mehr. ;)




Für eine 26er Springform braucht man:

  • 2 kleine Dosen Mandarin-Orangen
  • 100g raumwarme, weiche Margarine
  • 300g Mehl
  • 300g Zucker
  • 4 Eier
  • 1/4 l Milch
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 2 P. Vanille-Puddingpulver
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 500g Magerquark

Die Mandarinen zunächst gut abtropfen lassen.
Die weiche Margarine zusammen mit dem Mehl und 135g Zucker zu Streuseln verkneten (ich mach das auch immer sehr gern mit den Händen ;) ).
Etwa 2/3 der Streusel als Boden in eine unten mit Backpapier ausgelegte und zusätzlich eingefettete Springform geben und dort gut festdrücken. (Die Form mit Backpapier auszulegen würde ich wirklich empfehlen, mir passierts bei solchen Böden sehr oft, dass sie beim aus der Form nehmen ganz schön bröselig werden. Mit Backpapier kann man sie direkt - Papier evtl. vorher noch etwas trimmen - auf eine Tortenplatte legen und hat somit das Problem nicht.)
Mit einer Gabel rundum mehrmals in den Boden stechen und anschließend bei 175°C für ca. 12 Minuten backen.
Währenddessen 150ml Milch und die Sahne in einem großen Topf aufkochen.
Die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen. Den übrigen Zucker mit in den Eischnee rieseln lassen. Die Eigelbe mit dem Rest der Milch, dem Puddingpulver, dem Zitronensaft, dem Vanillezucker und der Prise Salz gut verrühren.
Anschließend kräfig unter die Milch-Sahne-Mischung rühren und nochmal aufkochen.
Zum Schluss den Quark ebenfalls unterrühren und ein letztes Mal aufkochen.
Etwas abkühlen lassen, dann Eischnee und Mandarinen unter den Pudding heben und in die Form auf den Kuchenboden geben.
Das Ganze bei 175°C etwa 50 Minuten backen.
Nach 10-15 Minuten die restlichen Streusel oben auf dem Kuchen verteilen.
Ist der Kuchen fertig gebacken, bei offener Ofentür noch etwas ruhen lassen.
Form lösen und über Nacht durchziehen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken und bis bald!
Eure,



Kommentare :

  1. Schade, dass du den Kuchen nicht aufgeschnitten hast. Es hätte mich interessiert wie er von innen aussieht. Naja, ich werde es trotzdem nachbacken, da er sehr, sehr lecker aussieht. Und von Streuseln kann ich auch nie genug kriegen. ;)
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sunny,
      ja das ist wirklich schade, ich hätte den Kuchen natürlich auch gern von "innen" gezeigt.
      Allerdings war der für den Geburtstag von meiner Omi und nachmittags konnte ich dann leider arbeitsbedingt nicht mit von der Partie sein, um fleißig zu knipsen.
      Ich freue mich, dass du den Kuchen trotzdem nachbacken möchtest. Lass mich doch wissen, wies geschmeckt hat ;)
      Liebe Grüßchen,
      Sabrina

      Löschen