Dienstag, 7. Juni 2011

Filmrezension: Hangover 2

Inhalt:
Phil, Alan, Doug und Stu reisen nach Bangkok, wo Stu eine junge Thailänderin heiraten will. Am Tag vor der Hochzeit machen sich Phil, Alan und Stu mit Teddy, dem kleinen Bruder der Braut, auf, um den Junggesellenabschied zu feiern. Am nächsten Morgen wachen die drei Freunde in einem schäbigen Hotelzimmer auf. Alan wurden die Haare rasiert, Stu hat eine Tätowierung im Gesicht, ein kleiner Affe leistet ihnen Gesellschaft. Sie können sich an nichts erinnern, und Teddy ist spurlos verschwunden. (Quelle)

Eigene Bewertung:
Wie schon der erste Teil von Hangover extrem lustiges Roadmovie. Vom Schema her leider komplett dasselbe, wie sein Vorgänger: Junggesellenabschied, Drogen (wenn auch wieder mal unabsichtlich), Partyexzess, Totalabsturz, einer ist morgens nicht mehr da. Trotzdem so witzig, dass man alles verzeiht und Zach Galifianakis ist einfach immer wieder der Oberkracher!! Lohnt defintiv, Kino war brechend voll :)


Keine Kommentare :

Kommentar posten